Alle an einen Tisch bringen

Ulrich Geitz, Leiter Business Development, gibt uns im Interview einen Einblick in seine vielfältigen Aufgabenbereiche.

Vorgestellt

Business Development

Ulrich Geitz gibt in der Serie Vorgestellt Einblicke in seine Taetigkeit als Leiter Business Development.

VORGESTELLT

Alle an einen Tisch bringen

Ulrich Geitz gibt in der Serie Vorgestellt Einblicke in seine Taetigkeit als Leiter Business Development.
© Networkers AG

Ulrich Geitz, Leiter Business Development, arbeitet seit 2002 bei der Networkers AG.

Mit wachem Blick und offenem Ohr leitet Ulrich Geitz das Business Development bei der Networkers AG. Aufmerksam beobachtet er den innovativen IT-Markt und steht mit Herstellern, Kunden und den eigenen Kollegen in ständigem Austausch. Wie ihm dies täglich gelingt, erzählt er uns im Interview.

Welche Aufgaben erwarten Sie in Ihrem Arbeitsalltag?

Seitdem die Networkers das Business Development als eigenständigen Bereich im Februar 2018 ins Leben gerufen haben, sieht für mich als Leiter jeder Tag anders aus. Gerade in der IT-Branche habe ich es mit rasanten Marktentwicklungen zu tun, bei denen ich ständig am Ball bleiben muss. Das ist bei der Betreuung der Hersteller und Partner mit Blick auf unsere Kunden ein ganz wesentlicher Punkt. Schließlich sollen sich die wachsenden Kundenanforderungen mit unserem Lösungs- und Serviceportfolio decken. Daher spielt auch die stetige Kommunikation mit allen Beteiligten eine ganz zentrale Rolle. Zudem organisiere ich Webinare, Workshops und Veranstaltungen, die ich regelmäßig gemeinsam mit Partnern durchführe.

Bei diesem breiten Aufgabenspektrum stellt sich ein „Alltag“ eigentlich gar nicht ein.

Was für Herausforderungen begegnen Ihnen?

Innovationen sind mein tägliches Brot. Ständig werden neue Werkzeuge, Lösungen und Anwendungen entwickelt, die ich bei wichtigen Portfolioentscheidungen berücksichtigen muss. Daher stehe ich in engem Dialog mit den Herstellerpartnern, die ich auch für Zertifizierungen und Workshops unserer eigenen IT-Spezialisten anfrage.

Gerade, wenn Kunden uns Störungen melden, die nur in Abstimmung mit unseren Partnerherstellern behoben werden können, sind in der Kommunikation Fingerspitzengefühl und Kompetenz gefragt. Ich greife zur Problemanalyse und -behebung auf unser dichtes Netzwerk aus Partnern und unseren hochqualifizierten IT-Profis zurück und bringe sie gemeinsam mit den Kunden an einen Tisch. Nur so kann für alle Seiten zeitnah ein Ergebnis erreicht werden, von dem alle profitieren.

Bei welchen Themen beobachten Sie eine steigende Nachfrage?

Wir stecken mitten in einer neuen industriellen IT-Revolution. Die Digitalisierung dringt in immer mehr Bereiche vor, Produktions- und Kommunikationsprozesse werden in ganz großem Stil miteinander vernetzt und riesige Informationsmengen werden mithilfe von Cloud-Services übertragen und verarbeitet. Verschlüsselung, Datenschutz und stabile Sicherheitsumgebungen sind daher für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen ganz entscheidende Aspekte. Als langjähriger Technikleiter und Informatiker blicke ich aus fachlichem Interesse auf diesen dynamischen Markt. Als Leiter Business Development aber gilt es, diese Faszination in pragmatische und kundenorientierte Beratungsansätze zu verwandeln.

Artikel weiterempfehlen in:

Das könnte Sie auch interessieren:

neXt.workers Hausmesse 2018

Eindrücke von der IT-Hausmesse in Hagen.

Hausmesse

Next.workers

Network and Security Support Engineer

Der aktuelle Job des Monats: Network and Security Support Engineer für den IT-Service.

Network and Security Support Engineer

JobNetworkers

Hochschulabsolvent

Die Networkers AG sucht einen Hochschulabsolventen zur Verstärkung des Teams in Hagen bei Dortmund.

Hochschulabsolvent

JobNetworkers

Informatik