Ein komplexes Passwort wählen – aber wie?

Was macht ein wirkungsvolles Passwort aus und wann sollte es erneuert werden?

BSI

Passwort

Frau sitzt vor Laptop und gibt ein Passwort ein.

IT-TIPPS

Ein komplexes Passwort wählen – aber wie?

Frau sitzt vor Laptop und gibt ein Passwort ein.
© mangpor2004/Shutterstock.com

Starke Passwörter nur noch einmal pro Jahr ändern – es sei denn, es besteht Verdacht auf unerlaubten Zugriff.

Die Zeiten des häufigen Passwortänderns sind vorbei. Nun aber bei der Sicherung der Benutzerkonten nachlässig zu werden, wäre fatal. Was macht ein wirkungsvolles Passwort aus und wann sollte es erneuert werden? Antworten gibt es von den Networkers Experten und dem BSI.

Die wichtigsten Eigenschaften, die ein Passwort haben sollte, sind den meisten Nutzern bekannt: Es sollte möglichst lang und komplex (mind. 8 Zeichen) sein und Groß- und Kleinschreibung sowie Zahlen und Sonderzeichen verwenden.

Einfache Zahlenfolgen (z. B. 12345) oder die beliebte Kombination aus Geburtsdatum und Haustiernamen zu verwenden, sind jedoch weder kreativ noch sicher. Stattdessen schlägt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vor, sich einen Satz auszudenken und aus den Anfangsbuchstaben und zusätzlichen Sonderzeichen sowie Ziffern ein Passwort anzulegen.

Auch beim Umgang raten die Networkers zur Vorsicht: Passwörter sollten grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben werden (z. B. über E-Mail oder Chat) oder für jedermann offen zugänglich sein.

Starke Passwörter nur bei Verdacht ändern

Empfahl das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) früher, Passwörter und Zugangsdaten häufig zu ändern, gibt es Nutzern nun einen anderen Rat: Nur wenn Gefahr besteht, dass Unbefugte es gestohlen haben, sollte das Passwort dringend erneuert und durch eine völlig andere Zeichenkombination ersetzt werden.

Der Grund für die neue Richtlinie ist naheliegend: Die Bequemlichkeit der Nutzer führt dazu, dass häufige Passwortwechsel immer schwächere Zeichenkombinationen hervorrufen. Und ein schwaches Kennwort schützt auch bei regelmäßigem Austausch nichts.

Somit die Empfehlung: Für jeden Zugang einmal pro Jahr einen individuellen Satz ausdenken und damit alle wichtigen Kennwörter ändern.

Artikel weiterempfehlen in:

Das könnte Sie auch interessieren:

IT-Messe
„neXt.workers“
am 10.10.2018

Alles rund um das Thema „Die nächsten Schritte zur industrialisierten IT“.

Dr. Volker Busch

next.workers 2018

Event

Hochschulabsolvent

Die Networkers AG sucht einen Hochschulabsolventen zur Verstärkung des Teams in Hagen bei Dortmund.

Hochschulabsolvent

JobNetworkers

Informatik

Für ein sicheres Gefühl
im Büro

Marcel Zylka sorgt bei Networkers für den State of the Art in Sachen Arbeitsschutz.

Arbeitsschutz

Marcel Zylka